Gemeinschaft der Gemeinden

Rheydt West

 

Pfarre Herz Jesu

Erlebnisse aus der KiTa St. Konrad

Auf die Plätze, fertig, los!
Und so starteten wir mit unserem Förderverein zu unserem ersten gemeinsamen Spendenlauf.
Alle waren von der Idee sofort begeistert. Bevor es aber losging, mussten einige Vorbereitungen getätigt werden.
1.    Die Laufstrecke musste festgelegt werden
2.    Es wurden Kraftsnacks und Getränke vorbereitet wie z.B. Müsliriegel und Kürbismuffins
3.    Wir haben Laufschuhe ausgeschnitten, die zum Abstempeln bei den Streckenposten vorgelegt werden mussten. Bei dieser Vorbereitung waren die Kinder aktiv und schnitten fleißig mit die „Schuhe“ aus. Anschließend wurde jeder Schuh mit Bändern versehen, damit die Kinder sich diesen um den Hals hängen konnten.
4.    Die Lauftrecke liefen wir mit unseren Kinder ab, damit besonders die großen Kinder den Weg auch alleine gehen konnten.
5.    Passend zum Thema gestalteten wir Fußabdrücke mit Fingerfarben, um uns auf den Tag einzustimmen.

 


Als es soweit war, sahen wir schnell, dass viele Kinder gemeinsam mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden daran teilnehmen wollten. Wir waren überrascht und freuten uns über die rege Teilnahme an diesem Samstag.
Der Spaßfaktor stand ganz oben und die Kinder liefen viele Runden.
Da so ein Spendenlauf hungrig macht, trafen wir uns an-schließend im Kindergarten zu Kaffee, Kuchen und herzhaften Grillwürstchen.
Mit den abgestempelten Schuhen konnten die Kinder letzt-lich eine kleine Spende bei ihren Familien und Freunden für den Förderverein des Kindergartens einsammeln, die unserem Förderverein zu Gute kam. Für alle Beteiligten war es ein erfolgreicher Tag! Der Erlös von über 1000€ war beachtlich!!!
Wir danken allen Spendern, Teilnehmern, Organisatoren, Eltern für die Unterstützung und vor allen unseren Kindern die so begeistert waren.

Martinszeit, Fackelzeit
Wieder endet ein Jahr und das Martinsfest stand vor der Türe. Wir stimmten uns bereits einige Wochen vorher darauf ein. Die Fackeln wurden dieses Jahr mit den Mamas und Papas gebastelt und die Ergebnisse sind sehr individuell. Jeden Morgen trafen wir uns im Morgenkreis um besinnlich Martinslieder zu singen, die Martinslegende zu spielen, darü-ber zu erzählen und den Kindern zu vermitteln, dass das Thema „helfen und teilen“ auch im täglichen Miteinander umzusetzen ist.
Unser St. Martinsumzug fand am 12.11. statt. Begleitet von Musikern der Musikschule zogen wir zum Kirmesplatz, wo uns das Martinsfeuer erwartete. Dort sangen wir die Lieder gemeinsam und zum Martinslied spielten die Kinder die Le-gende.
Wir trafen uns im Kindergarten und ließen den Abend mit Kinderpunsch, Kakao und Würstchen ausklingen.

Abschied
Zum Jahresende verlässt uns unsere langjährige Kollegin Hildegard Ebus in den wohlverdienten Ruhestand. Frau Ebus hat im Kindergarten St. Magareta, bei uns in St. Konrad, in St. Helena , Alexianerstrasse,… gearbeitet. Durch pro multis hatten wir das Glück sie wieder zurück nach St. Konrad zu holen.
Wir wünschen uns, dass Frau Ebus uns recht oft besuchen kommt und vielleicht das ein oder andere leckere Brot mit uns backt.
Wir wollen mit Ihr am 19.12.2019 Abschied feiern. Wir wün-schen Frau Ebus alles Gute zum Ruhestand, viele erlebnis-reiche Aktivitäten und schöne Reisen.
Wir wünschen allen Lesern eine gute Zeit.
Es grüßt herzlich

Ihr KIGA-TEAM aus St. Konrad


Thema

Wie bekomme ich ab 2020 den Pfarrbrief?
 
Bereits in der letzten Ausgabe von „miteinander unterwegs“ hatten wir berichtet, dass die Verteilung unseres Pfarrbriefes ab 2020 geändert wird. Doch wie erfährt man, wann der nächste Pfarrbrief erscheint und wie erhält man ihn?
 
In jeder Ausgabe unseres Pfarrbriefes steht auf Seite 2 (unten links) für alle im aktuellen Jahr erscheinenden Pfarrbriefe der Redaktionsschluss - falls Sie einen Artikel für unseren Pfarrbrief schreiben möchten (diesen dann bitte rechtzeitig an unser Pfarrbüro schicken) – und das Ausgabedatum, wann der Pfarrbrief erscheint. Zusätzlich wird in den Vermeldungen und in den Aushängen auf neu erscheinende Pfarrbriefe hingewiesen.
 
Anschließend gibt es 4 Möglichkeiten den Pfarrbrief zu erhalten:
 
  1. Die einfachste Variante ist, den Pfarrbrief nach dem Gottesdienst mitzunehmen. In allen unseren Kirchen (Herz Jesu,
    Margareta, St. Konrad und der Kapelle des Elisabethkrankenhauses) liegen die aktuellen Pfarrbriefe aus.
 
  1. Auch bei vielen ortsansässigen Unternehmen liegen unsere Pfarrbriefe ab der ersten Ausgabe 2020 zur Mitnahme aus. Eine Liste der entsprechenden Auslagestellen finden Sie am Ende dieses Artikels und in den Aushängen der Kirchen.
 
  1. Selbstverständlich können Sie den Pfarrbrief auch von unserer Website (www.gdg-rheydt-west.de) downloaden. Und wenn Sie schon mal da sind, lohnt ein Stöbern durch die Seiten mit vielen Infos und Terminen rund um unsere GdG.
 
  1. Sie tragen sich auf unserer Website in einen E-Mailverteiler (z. Zt. in Vorbereitung) ein und erhalten den Pfarrbrief pünktlich zum Erscheinungsdatum auf Ihr Smartphone oder Ihren Computer.
 
Sollten Sie all das nicht mehr in Anspruch nehmen können, weil Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zu uns kommen können, dann rufen Sie im Pfarrbüro an (02166 / 3548) und geben uns Ihren Namen und Ihre Anschrift und Sie erhalten jeden neuen Pfarrbrief pünktlich per Bote oder Post.
Und selbstverständlich dürfen Sie auch Pfarrbriefe für Nachbarn oder Freunde mitnehmen.
Wir hoffen, dass wir mit der Erneuerung der Verteilstruktur einen guten Weg finden, damit unser Pfarrbrief für die Zukunft gerüstet ist.
 
Harald Winkels

Neueste Artikel: